BASALIOM - WEISSER HAUTKREBS

Häufig zeigt sich das Basaliom als glasiges, hautfarbenes und glänzend transparentes Knötchen. Später kann es zentral einsinken mit einem Randwall aus kleinen Papeln und erweiterten Blutgefäßen. Es kann aber auch eher unauffällig wie ein Ekzem aussehen, vor allem am Körper. Das Basaliom ist im höheren Lebensalter die häufigste Krebsart überhaupt, kann aber auch in jüngeren Jahren auftreten. Man findet es überwiegend im Gesicht, seltener am Körper, oft auch an mehreren Stellen gleichzeitig. Das Basaliom nimmt eine Sonderstellung ein, denn es wächst zwar wie eine Krebsgeschwulst zerstörerisch am Ort des Entstehens, bildet dabei aber sehr selten Metastasen. Aber falls es nicht rechtzeitig entfernt wird, kann das Basaliom beachtliche Zerstörungskraft bis auf den Knochen entwickeln. Möglichkeiten der Behandlung sind Operation ( meist ambulant in der Praxis), Strahlentherapie, aber auch nichtoperative Verfahren wie die photodynamische Therapie (PDT), Kryotherapie usw. Die vollständige Entfernung des Tumors im gesunden Gewebe ist gleichbedeutend mit einer Heilung. 

weißer Hautkrebs