HAUTKRANKHEITEN BEI KINDERN

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Dies zeigt sich auch bei der Haut. Vor allem die Babyhaut ist viel dünner, empfindlicher und schutzloser als die Erwachsenenhaut. Ihr fehlt noch der natürliche Säureschutzmantel und aufgrund der verminderten Talg- und Schweissdrüsenfunktion neigt sie zur Trockenheit. Deshalb bedarf es regelmässiger Pflege mit geeigneten Kinderprodukten.

Auch vor der Sonne wird die Kinderhaut anders geschützt. Im ersten Lebensjahr sollten Babys wenn möglich gar nicht der Sonne ausgesetzt werden, danach eignen sich Sonnenschutzprodukte mit physikalischem oder mineralischem Lichtschutzfilter, welche nicht in die Haut eindringen. Häufige Hautprobleme im Kindesalter sind unter anderem Windeldermatitis, Neurodermitis und Infektionen wie Dellwarzen, Dornwarzen oder mikrobielle Dermatitis.